9: Nàjera–> Grañon

So morgenmuffelig ich auch bin, der Sonnenaufgang und das Morgenlicht sind wirklich sehr, sehr schön.


Es war schon zu erahnen, dass es heute sehr heiß werden würde, gegen Nachmittag haben wir auch die 29° gesehen.

In Santodomingo, also nach etwa 22 Kilometern haben Anja und ich in unserer Mittagspause entschieden, dass wir weiter laufen bis Grañon, also nochmal 7 Kilometer.

 Diese Entscheidung war super, denn das Örtchen war viel kleiner als Santodomingo und wirklich süß. Und wir haben eine unglaublich tolle Herberge gefunden, zu der im Reiseführer stand, dass alles aus recyceltem Material besteht. Sie ist auf Spendenbasis und wirklich gemütlich, und wir haben ein Abendessen gekocht bekommen, dass aus Salat und Linsensuppe bestand, was uns sehr gefreut hat. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.