Iran.

Angekommen.

Ganz entschieden habe ich noch nicht, ob ich im Iran regelmäßig bloggen möchte. Also je nachdem wie es passt, gibt es hier immer mal ein Lebenszeichen, neue Eindrücke oder sogar ein Reisetagebuch, ihr dürft ich überraschen lassen 😉

Jedenfalls bin ich erst einmal gut gelandet und habe direkt in Köln am Flughafen A. kennengelernt, der nicht nur angeboten hat, uns in Kerman zu hosten, sondern mir auch mehrere Stunden am Stück erklärt hat, was es alles wunderbares zu sehen gibt. Da er alte Gebäude restauriert, hat er in so ziemlich jeder Stadt im Iran schon einmal gearbeitet. Ihm ist es sehr wichtig, dass das Bild vom Iran sich ändert und weniger von den Medien beeinflusst. Deshalb hat er sich gewünscht, dass ich ihn nach meiner Reise einen Brief mit meinen Eindrücken, positiv wie negativ, zuschicke.

Das Visum on Arrival zu bekommen, hat gerade einmal 5 Minuten gedauert. Auch mit Iranair zu fliegen, war sehr angenehm. Spannend war zu sehen, wie die Frauen in Deutschland ein- und im Iran wieder ausgestiegen sind. A. hat mich bei meinem ersten Kopftuch-Versuch erst einmal ausgelacht, er meinte, es sähe zu bemüht aus 😉 tja, so wie es danach war, rutscht es leicht. Da braucht man wohl ein bisschen Übung 😉

Fotos gibt es dann die Tage, falls wir vernünftig an eine SIM-Karte kommen oder regelmäßig WIFI haben. Ob das klappt mit den Bildern weiß ich aber noch nicht genau.

Liebe Grüße in die Heimat!